Worum geht es hier?

No Animals Were Harmed®

Schwarze Tage erzählt in kurzen gezeichneten Episoden von den alltäglichen Erlebnissen aus der WG im vierten Stock. Oder davon, was ich in meinem Kopf für die alltäglichen Erlebnisse halte, da gehen die Meinungen auseinander. Dieses Blog begann als krude Aneinanderreihung verschiedener wirrer Ideen und Cartoons, nimmt aber mehr und mehr den Raum eines latentpseudosemiautobiographischen, mit kleinen bunten Bildern bedruckten (und mit einem dieser ja so schier unüberwindlichen Schlösser versehenen) Tagebuchs ein.
Diese Welt ist ein grausamer Ort. Das muss besonders der streifenfreie Muhtiger im Großstadtdschungel erleben. Wäre da nicht sein Puma, er würde an den unerbittlichen Gesetzen der Natur verzweifeln. Regelmäassig neue Comics über Katzen, Schafe und die WG im 4ten Stock.

Und wer sind all die komischen Viechers?

 

Muhtiger ist ein derzeit noch streifenfreier, darüber hinaus hochgradig kurzsichtiger Tiger im Vorstadtdschungel. Als Comiczeichner bringt er seinen kärglichen Anteil an Beute nach Hause, nur um ihn danach mit lästigen liebenswerten Untermietern teilen zu müssen. Wäre da nicht sein Puma, er würde an den unerbittlichen Gesetzen der Natur verzweifeln.

 

Puma ist eine hellfellige, pyromanische Berglöwin. Ihre wenige Freizeit genießt sie gerne mit einem guten Buch und einer Tasse Kaffee auf ihrem warmen Stein in der Sonne. Schwierig genug, einen passenden Stein auf den Balkon im vierten Stock zu bugsieren. Das wechselhafte Wetter macht ihr oft genug einen Strich durch die Rechnung. Hier wirkt sie recht entspannt und ausgeglichen. Möglich, ihr Tiger weilt derweil anderswo.

 

Grey, (von Leuten, die sie nicht zu ihren Freunden zählt, und das umfasst im Grunde alle, gerne LADY Grey genannt) ist ein Schaf, grau, koffeeinabhängig und zu maniformen Gemütsschwankungen neigend. Es gibt eine direkte Ahnenlinie von Grey zurück zu DSCHINGIS MÄH! Die DSCHINGIS MÄH, die graue Kriegerin aus der Zeit, als es noch keine Zäune gab. Der Albtraum aller Wölfe, Hunde und überhaupt jedem, der das Pech hatte, ihr über den Weg zu laufen und nicht ihr Freund zu sein.

 

 

Bär – sein eigentlicher Name ist BigSleep – fand seinen Weg erst spät in die Höhle im vierten Stock. Doch konnte er, durch vom Schaf beaufsichtigte, massive Umbauarbeiten im Keller gleich hinter dem Heizungsraum schnell seine Honigsammlung aus aller Herren Länder einrichten und zu einer ihresgleichen suchenden Einmaligkeit in der Welt der Freunde des Stoffs, den die Honigbiene erbricht, etablieren.

 

Wer noch? Oh, zu nennen wären da einige.
Wildschweins von gegenüber (kompliziert), diverse Wölfe, das Tarampel, das Bärlien, der Vermieter,
der weiße Panther, ein “Freund“ der Familie und überhaupt…
die Familie…

Mit der ganzen Welt teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Kommentare

Worum geht es hier? — 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.